Digitalwirtschaft diskutiert Cluster-Ideen

10.10.2019

IT-Unternehmen kooperieren im neuen Branchennetzwerk „JENA Digital“

Jena bekommt ein neues Cluster. Das Branchennetzwerk „JENA Digital“ soll zukünftig die Interessen der digitalen Wirtschaft und Wissenschaft bündeln, Initiativen zur Fachkräftegewinnung umsetzen und Jena als Digitalstandort lokal und national bekannter machen. Mehr als 30 Unternehmensvertreter trafen sich vergangene Woche zum Auftakt-Workshop, um erstmals konkrete Themen und Projekte der Initiative abzustimmen. Verantwortlich für das Netzwerk ist Domenique Dölz, neuer Clustermanager Digitalwirtschaft mit Sitz bei der Wirtschaftsförderung Jena (JenaWirtschaft).

Herausforderung Personalzuwachs

„Bereits im Vorfeld des Auftakt-Workshops haben wir die Unternehmen der Branche befragt“, so Clustermanager Dölz. „Laut den Angaben der Firmen wären bis zu 28 Prozent Personalzuwachs im nächsten Jahr möglich – aber die größte Herausforderung bleibt der Mangel an qualifizierten Fachkräften“, fasst Dölz das größte Wachstumshemmnis der lokalen IT-Wirtschaft zusammen. „Das Thema Recruiting ist damit als ein Arbeitsschwerpunkt des Clusters gesetzt.“ Der neue Clustermanager betont aber, dass es nicht allein um Personalbeschaffung gehe. „Langfristig wollen wir Strukturen und Maßnahmen erarbeiten, die die Digitalwirtschaft nachhaltig stärken.“

Synergieeffekte nutzen

Deshalb wurde beim Workshop vor Ort an Thementischen diskutiert, wie sich die Branche untereinander, mit der High-Tech-Industrie und der lokalen Hochschul- und Forschungslandschaft besser vernetzen kann. Außerdem wurden Ideen besprochen, um die sogenannte digitale Kompetenz von jungen Menschen, aber auch Quereinsteigenden, zu entwickeln und zu stärken. „Wir haben hier vor Ort alles, was man dazu braucht“, so Clustermanager Dölz. „Das Wissen über zukunftsweisende Bildungsangebote, über agile Arbeitsweisen, zukunftsfähige Technologien und Programmiersprachen. Wenn wir dieses Wissen bündeln, können alle davon profitieren. Dafür brauchen wir das Cluster JENA Digital.“ Das Netzwerk könne damit mehr sein als nur die Summe der einzelnen Teile.

Engagement im Netzwerk

Eine Erkenntnis, die die Digitalwirtschaft vor Ort teilt und sich daher aktiv im Netzwerk engagiert. Laut Clustermanager Dölz soll sich dabei jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten einbringen: „JENA Digital lebt von der Beteiligung aller – ideell, organisatorisch und natürlich auch in der konkreten Umsetzung.“ Die Umsetzung erster konkreter Projekte ist für den Herbst geplant. Alle Infos zum neuen Cluster finden Sie auf Jena Digital.